Vision und Ziel von geo.admin.ch ist die Realisierung einer Plattform gemäss dem neuen Geoinformationsgesetz. swisstopo bietet deshalb für alle Bedürfnisse geeignete Transformationsmethoden an, einerseits im Rahmen des Online-Rechendienstes und andererseits durch den Vertrieb von geodätischer Software. Das heutige Bundesamt für Landestopografie swisstopo wurde 1838 durch Guillaume-Henri Dufour in Carouge/Genf als Bureau topographique fédéral gegründet und veröffentlichte ab 1845 das erste landesweite amtliche Kartenwerk. Mit geologischen 3D-Modellen wird der Untergrund vereinfacht abgebildet. Die erhobenen Daten bilden die Grundlage für die digitalen Terrainmodelle, werden aber auch für andere Produkte und zahlreiche Anwendungen genutzt. Dieses muss den mit der kostenlosen Abgabe verbundenen Rückgang von Einnahmen genehmigen. Im Zuge der Landesvermessung LV95 entstand auch das Bedürfnis nach einem entsprechenden Höhenbezugsrahmen. swisstopo bietet mit seinen 3D-Geodaten eine nützliche Grundlage für die Erstellung solcher Applikationen an. Hier finden Sie Unterstützung bei der Umsetzung der Strategie für Geoinformation innerhalb der Bundesverwaltung. Damit wir unser Webangebot optimal auf Ihre Bedürfnisse ausrichten können, verwenden wir das Analysetool Google Analytics. Die Bundesämter betreiben fachspezifische Portale mit thematischen Kartenanwendungen. // geo.admin.ch est la plateforme de géoinformation de la Confédération suisse. Aus diversen Grundlagedaten entstehen auf Wunsch kundenspezifische Resultate die sich für ein definiertes Interessensgebiet eignen. 49. Auf weltweit mehreren tausend Stationen empfangen GNSS-Empfänger ununterbrochen die Signale von den verfügbaren Navigationssatelliten. swisstopo bietet seine Produkte sowohl analog wie auch digital an. Ein Teil dieser Applikationen steht auch der Öffentlichkeit zur Verfügung. Die NZZ berichtet unter dem Titel Amerikanische Bomber am Himmel über das Thema Luftaufnahmen der Schweiz, die im Sommer 1946 mittels amerikanischer Bomber entstanden sind (zu Schweizer Luftaufnahmen siehe auch digithek blog vom 10.4.2014): Im Sommer 1946 überfliegen amerikanische. Die Technologien Augmented (AR) und Virtual Reality (VR) sind spezielle Arten von 3D-Visualisierungen. Wie teilen Sie jemandem Ihren Standort mit? Das Resultat eine homogenere und besser lesbare Karte, die zeitgemäss und farbig erscheint. 3084 Wabern, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA), Eidgenössisches Departement des Innern (EDI), Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement (EJPD), Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK), swisstopo: Bundesamt für Landestopografie swisstopo, Bezugsrahmen – das Bezugssystem wird physisch fassbar, 3D: Visualisierungen und Geodaten nach Mass, Direkte Aufsicht in der amtlichen Vermessung, Primar- und Sekundarstufe I (Alter 7 bis 15 Jahre), Luftbild-Informationssystem / LUBIS-Viewer, Online eigene Karten mit Vector Tiles erstellen, Geodätische REST Webdienste (REFRAME Web API), Änderungen in Karten oder bei Geodaten melden, geocat.ch - Schweizer Katalog der Geometadaten, Koordination der Geoinformation innerhalb des Bundes, Amtliches Verzeichnis der Gebäudeadressen, ÖREB-Kataster, der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen, Einwilligung in die Nutzung von Geobasisdaten, Vision und strategische Stossrichtungen 2020, swisstopoEDU – Das Programm für Masterabsolventen, Informationen zu swisstopo-Produkten für Partner, Koordination, Geo-Information und Services KOGIS. Der Raumbezug ist eines der wesentlichen Merkmale des Alltags. Vision und Ziel von geo.admin.ch ist die Realisierung einer Plattform gemäss dem neuen Geoinformationsgesetz. Monatlich stellt swisstopo eine aktualisierte Version online. Die Geschichte unserer Erde ist voller Geheimnisse und spannender Fakten. Amerikanische Bilder zeigen die Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg – aus der Luft Im Sommer 1946 überflogen amerikanische Bomber in friedlicher Mission die Schweiz: Sie machten Luftbilder. Machen Sie mit den topografischen Karten von swisstopo eine Reise durch die Zeit und verfolgen Sie fast 175 Jahre Kartengeschichte der Schweiz. 95 CHF. Die Präsentationen aus vergangenen Kolloquien sind hier abgelegt. Damit können Entwicklungen über die Zeit sichtbar gemacht werden. Unter geo.admin.ch werden im Bereich Geodienste Darstellungsdienste wie Webmapping- oder WebGIS-Anwendungen sowie eine Programmierschnittstelle angeboten. Die Landesgeologie bei swisstopo ist das Kompetenzzentrum des Bundes für die Erhebung, Analyse, Lagerung und Bereitstellung geologischer Daten. Darum bietet swisstopo rund 30 Lehrstellen, ein Praktikum für Sporthandelsschüler und 10 bis 15 Plätze für Hochschulpraktika an. Wir wissen zwar alle, dass der weitaus grösste Teil der Bausubstanz in diesem Land erst nach dem Zweiten Weltkrieg erstellt wurde. Luftbilder der "Amerikanerbefliegung" von 1946 jetzt auf map.geo.admin.ch. Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo verfügt über eine bewegte und erfolgreiche Geschichte. Geoid) und ihres Schwerefeldes sowie deren Veränderungen. Kartendienste, die Daten über das Internet bereit stellen. Bei der Archivierung von Geodaten auf Stufe Bund geht es darum, Geodaten in einem Archiv unbefristet aufzubewahren. Das Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST 1946 ist eine Zusammensetzung von historischen Schwarz-Weiss-Luftbildern von 1946 («Amerikanerbefliegung») über die ganze Schweiz mit einer Bodenauflösung von 1 m. Die Luftbilder wurden bis 2015 konserviert, digital aufbereitet und nun als SWISSIMAGE HIST 1946 zusammengefasst. Dabei stehen anspruchsvolle Vermessungsaufgaben mit höchsten Genauigkeits- und Zuverlässigkeitsanforderungen im Vordergrund. Entdecken Sie die Schweiz von 1946 Zusammen mit weiteren Datensätzen stehen sie auch auf opendata.swiss zur Verfügung. Die Rechendienste unterstützen Sie beim Umrechnen von Koordinaten und Konvertieren von Datenformaten, aber auch beim Ermitteln der magnetischen Deklination eines beliebigen Punktes in der Schweiz. Von Christoph Gunkel 10.05.2010, 16.25 Uhr Darstellungsdienste wie Webmapping- oder WebGIS-Anwendungen sind geografische Informationssysteme (GIS) bzw. Als Landesgrenze wird die Aussengrenze des Hoheitsgebietes der Schweiz bezeichnet. Die AAP umfasst alle Geobasisdatensätze und weitere Geodatensätze des Bundes mit der jeweiligen Bewertung der... Mit dem Kartenviewer können Sie digitale Geodaten betrachten, ausdrucken, bestellen und beziehen. Seither hat sich einiges verändert. swisstopo ist die zuständige Fachstelle des Bundes für die Landesgrenze. Mit der Langzeitaufbewahrung wird sichergestellt, dass die Geodaten über die Zeit hinweg nutzbar bleiben. geo.admin.ch ist die Geoinformationsplattform der Schweizerischen Eidgenossenschaft. Damit können Informationen zu Geodiensten und Geodaten gefunden werden. Zur Herstellung der Landeskarte sind mehrere Schritte nötig. Praktische Hilfsmittel fürs Kartenlesen. Die Rechtsgrundlagen für die Landesgrenze bilden Staatsverträge, allen voran der Wiener Vertrag von 1815. Er bestimmt unser Leben und Handeln oftmals unbemerkt. Die folgenden Beispiele können Sie frei verwenden und in beliebige GIS-Systeme einbinden. «Luftbilder der Schweiz» umfasst eine umfangreiche Sammlung hochaufgelöster Schrägluftbilder, welche aus verschiedenen Blickwinkeln gut über 100 Standorte in der Schweiz beleuchten. Der Bundesrat ist dem Vertrag zwischen dem Bund und den Kantonen betreffend die Abgeltung und Modalitäten des Austauschs von Geobasisdaten des Bundesrechts unter Behörden beigetreten. In der Regel geben Sie eine Adresse an oder beschreiben die Umgebung. Die Waffen an Bord waren mit Fotoapparaten ersetzt worden. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie die Datenerfassung durch Google Analytics unterbinden und diese Website trotzdem ohne Einschränkungen nutzen. Sechs Kantone und das Fürstentum Liechtenstein haben diese Aufgaben an die Eidgenössische Vermessungsdirektion, Fachstelle des Bundes, übertragen. Der einfache und genaue Übergang zwischen den verschiedenen Bezugssystemen und -rahmen ist für die rationelle Handhabung der Geodaten wichtig. Anhand von acht ausgewählten Szenen aus der Schweiz zeigt die swisstopo VR App das Potential der 3D-Geodaten von swisstopo für Virtual-Reality-Anwendungen. So kann die Veränderung von Dörfern und Städten aus der Vogelperspektive entdeckt werden. Die Beschreibung eines Standortes, ein Lageplan für einen Anlass oder die Illustration eines Sachverhaltes lassen sich einfach visualisieren. Etwa den Wandel der Schweiz vom Agrar- zum Siedlungsland, dokumentiert auf den Luftfotos der Fluggesellschaft Swissair. Alle Ausgaben der analog hergestellen Karten können Sie heute in digitaler Form beziehen oder einfach in der Zeitreise von swisstopo betrachten. Mit erschreckenden Bildern dokumentierten sie die Zerstörungen. Die Grundlagen der Landeskoordinaten wurden vor mehr als 100 Jahren geschaffen und Ende der 1990er Jahre erneuert. Übersicht über die neu aufgeschalteten Geodatensätze und Updates des Geoportals des Bundes. in unterschiedlichen Massstäben erhältlich. geo.admin.ch, das Geoportal des Bundes, wurde seit dem Jahre 2010 mit verschiedenen Awards, wie zum Beispiel dem Public Excellence Award Schweiz (2010) und dem „United Nations Public Service Award“ auf UNO Ebene (2012) für exzellente Dienstleistungen ausgezeichnet. Die amtlichen Verzeichnisse der Ortschaften, Strassen und Gebäudeadressen in der Schweiz sind öffentlich und können unentgeltlich von allen genutzt werden. Der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) ist das zuverlässige, offizielle Informationssystem für die wichtigsten öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen. Die Schülerinnen und Schüler lernen auf dem Tool den Umgang mit Schweizer Kartenmaterial und den dazugehörigen Geoinformationen. Die Kernaufgaben der Militärgeografie und Kartografie ist das Beschaffen, Aufbereiten und Verarbeiten von topografischen und militärthematischen Geoinformationen des In- und Auslandes für Einsätze und Übungen der Armee. Neben der «Zeitreise» steht die Schweiz flächendeckend mit Luftbildern von 1946 aus der «Amerikaner Befliegung» zur Verfügung. Die Koordination der Geoinformation innerhalb der Bundesverwaltung steht unter der strategischen Führung und Steuerung des Koordinationsorgans für Geoinformation des Bundes GKG. Bern, 21.05.2019 - 1946 überflogen amerikanische Bomber mit der Genehmigung unserer Regierung die Schweiz. Der Vertrag bildet die Basis für den einfacheren Austausch unter den Behörden und damit einer besseren Nutzung der Geobasisdaten. Für die nachhaltige Bewirtschaftung in unserem Lebensraum sind historische Karten und digitale 3D-Modelle ebenso wichtige Grundlagen wie geologische, geophysikalische und geotechnische Datensätze. Mittels Geodiensten können geografische Informationen übers Internet vernetzt und Daten visualisiert oder ausgetauscht werden. Es gibt globale, europäische und schweizerische Bezugssysteme. 1946 wurden die Waffen an Bord von 66 US-Bombern durch Fotoapparate ersetzt. Das Bundesamt für Landestopografie swisstopo erstellt, führt und veröffentlicht diese Verzeichnisse. Die Zeitreise Luftbilder ist im Kartenviewer des Geoportals des Bundes map.geo.admin.ch integriert (Layer SWISSIMAGE Zeitreise). Harmonisierung, Zeitplan, Einführungsplan,... Hier finden Sie ein nach Themen gegliedertes Verzeichnis aller digitalen Geodaten, die zentral verfügbar sind. Die Georessourcen umfassen alle Ressourcen, die der modernen Gesellschaft als Lebensgrundlage dienen. Wo und wie lässt sich Geothermie nachhaltig nutzen, um Energie zu gewinnen? Das amtliche Verzeichnis der Gebäudeadressen beinhaltet sämtliche offiziellen Adressen der Schweiz. Nebst ihren Standardprodukten bietet swisstopo weitere Dienstleistungen im Zusammenhang mit Bilddaten an. Ausserdem fördert das Bundesamt für Landestopografie im Rahmen des Programms swisstopoEDU regelmässig Masterarbeiten mit swisstopo-relevanten Fragestellungen. Seit seiner Gründung im Jahre 1838 hat es die Entwicklung der Schweiz nicht nur mitgeprägt, sondern auch mit Karten und Messbildern dokumentiert. Über das Application Programming Interface API können Sie mit JavaScript Karten in Ihre Webseiten einbetten. Unter map.swisstopo.admin.ch finden Sie unsere Karten und weitere Geodaten kostenlos zur Ansicht. Übersicht über die Datensätze der Woche im Geoportal des Bundes. Aber so richtig fassen können wir es nicht. Neben den traditionellen nationalen Bezugssystemen gibt es ein europaweit gültiges System ETRS89. Mit dem Kartenviewer können Sie digitale Geodaten betrachten, ausdrucken, bestellen und beziehen. swisstopo und das Schweizerische Bundesarchiv (BAR) erarbeiteten mit dem Projekt Ellipse eine Lösung für die Archivierung von Geodaten. Dabei entstanden Luftbilder von hervorragender Qualität, die einen einzigartigen Blick auf die Schweiz eröffneten. Bringen Sie aktiv Ihre Vorstellungen ein und unterstützen Sie das Unternehmen von heute und morgen. Berichte, Fachpublikationen, Anleitungen, Produktinformationen und Präsentationen des Bundesamts für Landestopografie swisstopo. Auf einfache Art und Weise können die Betrachterinnen und Betrachter eine eindrückliche Reise durch die (Luftbild-) Geschichte der Schweiz antreten. Im Vergleich mit Bildern von Google Earth wird die Zersiedelung der Schweiz deutlich. Geodienste sind raumbezogene Webdienste, die Geodaten in strukturierter Form zugänglich machen. Wo befinden sich in der Schweiz die Rohstoffe? Unter Zeitreihe wird eine zeitlich geordnete Abfolge von Zeitständen eines Geodatensatzes verstanden. Sie interessieren sich für eine neue berufliche Herausforderung? Während der gesamten Auftragsabwicklung stehen Spezialisten den Kunden beratend zur Seite. Sind Sie interessiert daran, die Landschaft in Ihrer Umgebung zu entschlüsseln und die Geheimnisse der Geschichte unserer Erde und ihrer Gesteine zu ergründen? Vector Tiles bieten neue Möglichkeiten, um die Geodaten von swisstopo online darzustellen. Es werden also keine personenbezogenen Daten übermittelt oder gespeichert. E-Pics ist die Plattform für Bildkataloge der ETH Zürich. Historische Luftaufnahmen. Unter geo.admin.ch wird im Bereich Geodienste Beratung und Koordination angeboten. April 2020 hat der Bundesrat eine Teilrevision der Geoinformationsverordnung beschlossen. Die Geostation Zimmerwald ist die Fundamentalstation und der wichtigste Referenzpunkt der schweizerischen Landesvermessung. Beispiel für 1985. Durch sie ist die Verknüpfung mit den globalen Netzen sichergestellt. Was steckt unter unseren Füssen? Auch wenn dies erst einmal nichts direkt mit dem Thema Eisenbahn zu tun hat, erlaube ich mir den… Der Bezugsrahmen umfasst hunderte von Punkten, die im Rahmen der Landesvermessung im Gelände markiert, vermessen und nachgeführt werden. Sie lieferten einzigartige Luftbilder. Um diesen Schatz weiter aufzuwerten und der breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hat swisstopo mit den Luftbildern eine Zeitreise erstellt. Dank einem genau definierten Übergang zu den weltweiten Systemen, ist mit den modernen lokalen Bezugssystemen eine genaue Positionierung möglich. Haben Sie einen Fehler in unseren Karten oder Geodaten entdeckt? Lizenz kaufen. Die kostenlosen Geodaten können im swisstopo Onlineshop nach Zustimmung zu den Nutzungsbedingungen direkt heruntergeladen werden. Sogar bis in die Zeit vor der Gründung des Schweizerischen Bundesstaats. In den kommenden Jahren wird ein Massnahmenplan umgesetzt, der gewährleistet, dass die wertvollen Originale erhalten bleiben und besser zugänglich gemacht werden können. geo.admin.ch ist die Geoinformationsplattform der Schweizerischen Eidgenossenschaft innerhalb der Bundesverwaltung. Aber wissen Sie, was es mit deren Herstellung auf sich hat, und wissen Sie auch, was swisstopo sonst noch tut? Unter geo.admin.ch werden im Bereich Geodienste Darstellungsdienste Web Map Services und eine Programmierschnittstelle (API) angeboten. Im Rahmen des Fixpunkt-Datenservice (FPDS) verwaltet swisstopo die Daten der Fixpunkte in einer Produktionsdatenbank und stellt sie für Dritte auf dem Web zur Verfügung. Eine verbale Kommunikation im Zusammenhang mit topografischen Objekten im Raum ist ohne deren Benennung kaum vorstellbar. swisstopo bietet spannende Lehrstellen in den Berufen Geomatiker/in, Kauffrau/mann und Informatiker/in mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis (EFZ) an. Neue Geodatenmodelle können in der Datenmodellablage eingetragen werden. Der digitale Vektordatensatz GeoCover bildet die gesamte Schweiz im Blattschnitt der 1:25 000er Karten ab. Das Bundesamt für Landestopografie (Swisstopo) präsentiert nun einzigartige Luftaufnahmen von 1946: Kurz nach Ende des Krieges überflogen amerikanische Bomber die Schweiz … 1946 überflogen US-Bomber mit Schweizer Genehmigung und nur mit Kameras «bewaffnet» unser Land. Bundesamt für Landestopografie Machen Sie mit den Luftbildern von swisstopo eine faszinierende Reise durch die Zeit und verfolgen Sie die (Luftbild-) Geschichte der Schweiz. Die Kolloquien von swisstopo, welche jeweils im Winterhalbjahr stattfinden, dienen in erster Linie der internen Weiterbildung unseres Fachpersonals auf allen Stufen. Los geht’s… reisen Sie in die Vergangenheit! Die zeitgemässe Verwaltung und Dokumentation der Landesgrenze erfolgt in einem Geografischen Informationssystem (GIS). Die Kartensammlung von swisstopo ist ein einzigartiges Kulturgut bestehend aus den Erstausgaben sowie den Nachführungsständen der amtlichen Kartenwerke «Dufourkarte», «Siegfriedkarte» und «Landeskarten». Hier können Sie detaillierte Informationen zu unseren Veranstaltungen suchen. swisstopo dokumentiert seit rund 175 Jahren die topografische Entwicklung der Schweiz. Sie bilden eine wichtige Grundlage zur Erstellung weiterführender geothematischer Datensätze und Modelle in den Bereichen Naturgefahren, Geoenergie, Rohstoffe und bei der Beantwortung von Fragen zur Umwelt. swisstopo verkauft folgendes Feld- und Versicherungsmaterial (solange Vorrat, Preise auf Anfrage). Der Vision von geo.admin.ch umfasst die Schaffung von Voraussetzungen für die nationale... geo.admin.ch, das Geoportal des Bundes, wurde seit dem Jahre 2010 mit verschiedenen Awards, wie zum Beispiel dem Public Excellence Award Schweiz (2010) und dem „United Nations Public Service Award“... Das Orthofotomosaik SWISSIMAGE HIST 1946 ist eine Zusammensetzung von historischen Schwarz-Weiss-Luftbildern von 1946 («Amerikanerbefliegung») über die ganze Schweiz mit einer Bodenauflösung von 1 m. Im Jahr 1946 flogen Amerikanische Bomber mit Zustimmung unserer Regierung über die Schweiz. Die Strategie für Geoinformation und das Umsetzungskonzept bilden die Grundlage für den Aufbau einer Nationalen Geodaten-Infrastruktur. Die Aufgaben von geo.admin.ch als Portal zu der Bundesgeodaten- Infrastruktur sind in den folgenden Rechtserlassen festgehalten. Dieser trägt die Koordinatenwerte E = 2'600'000 m (Ost) und N = 1'200'000 (Nord). Wo hat es in der Schweiz Rohstoffe? Die Luftbilder wurden bis 2015 konserviert, digital aufbereitet und nun als SWISSIMAGE HIST 1946 zusammengefasst. Mit dem 3D-Modus im Kartenviewer des Bundes können Sie ein dreidimensionales digitales Modell der Schweiz kostenlos online erkunden. LHN95 ist ein potentialtheoretisch strenges Höhensystem, das auch die kinematischen Phänomene (tektonische Hebung der Alpen) berücksichtigt.